Referenzen

KUNDENREFERENZEN & PROJEKTE

Die LAV Markranstädt ist ein Komplettdienstleister zur Abfallentsorgung, insbesondere Klärschlamm und gewerbliche Abfälle.

Gemeinsam mit der LAV haben wir an der Erstellung von EU Projekten im Horizon 2020 Programm gearbeitet.

Die GET AG ist ein führendes IT- Unternehmen in der Energiewirtschaft.

Für die GET AG haben wir Projekte zur Entwicklung Smarter Dienstleistungen im Energiebereich entwickelt und Förderanträge im KMU Innovativ Programm erstellt.

Das DBFZ ist führend in der Erforschung und Evaluierung stofflicher und energetischer Nutzung von Biomasse.

Als Ausgründung sind unsere Aktivitäten eng verzahnt. Im Auftrag des DVFZ managen wir das internationale Netzwerk TREC und initiieren hierüber EU Projekte im Horizon 2020.

Für und mit dem Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie haben wir Internationale Workshops organisiert und durchgeführt. Im Themenfeld Nährstoffrecycling haben wir einen Antrag zur Förderung von Innovationssmaßnahmen für KMU erstellt.

Die Passerro GmbH entwickelt und vermarktet Messinstrumente und Systeme zur Fernüberwachung von Hochleistungstransformatoren.

Für die Passerro GmbH haben wir erfolgreich einen Antrag im SME Instrument gestellt. 

Damit zeichnet sich die Passerro GmbH als eines der innovativsten Unternehmen in Europa aus.

Der BioEconomy Cluster bündelt die Expertise der biobasierten Wirtschaft in Mitteldeutschland.

Unsere Kompetenzen stellen wir über die Clusterorganisation zur Verfügung.

AKTUELLE ARBEITSKREISE

Um aktuelle Themenfelder zu diskutieren, neue Projektideen zu generieren und Kooperationen anzubahnen leiten wir im Mitteldeutschen Raum aktuell zwei Arbeitskreise:

  1. Recycling, Ressourcen & Energie des Energy Saxony
  2. Clusterteam Bioökonomie des Netzwerk Energie & Umwelt e.V.

Die Arbeitskreise treffen sich regelmäßig, aktuelle Termine finden Sie unter Aktuelles.

RECYCLING, RESSOURCEN & ENERGIE

Wir leiten den Arbeitskreis Ressourcen, Recycling & Energie für den Energy Saxony e.V.

Das Konzept einer kreislaufgeführten Wirtschaft ist aktueller denn je: Es rückt einerseits die biobasierte, also auf erneuerbaren Ressourcen basierende Wirtschaft (zirkuläre Bioökonomie) als auch die dauerhafte Erhaltung von Wertstoffen (ressourceneffizientes Recycling) zunehmend in den Fokus. Energie- und Stoffströme müssen unter den Paradigmen der Energiewende und der „Green Economy“ intelligent gestaltet und verknüpft werden. Das in Reststoffen oder Nebenprodukten enthaltene Potential bietet große Chancen bessere Wertschöpfungsketten zu entwickeln und regionale Wirtschaft nachhaltig und unabhängig neu zu gestalten. Beispiele wären u.a.

  • die optimale Nutzung biogener Rest- und Abfallstoffe z.B. aus der Lebensmittelproduktion oder der Landwirtschaft
  • das Phosphorrecycling aus Klärschlämmen –  deren Umwandlung in wiedereinsetzbare feste- oder flüssige Kohlenstofffraktionen
  • oder die Bereitstellung von Prozessenergie und Energieträgern als Koppelprodukt aus Nebenstoffströmen.

Dies ist bei weitem keine abschließende Liste. Alle Akteure aus den produzierenden, entsorgenden oder dienstleistenden Branchen sowie der Forschung sind eingeladen den Arbeitskreis aktiv für Ihre eigenen Zielsetzungen zu nutzen.

Im Rahmen von moderierten Workshops und Veranstaltungen werden:

  • Kooperationspartner entlang der Wertschöpfungskette identifiziert (vom Besitzer von Stoff- und Abfallströmen, Verwerter und Lösungsanbieter) und vernetzt;
  • Die zielstrebige Entwicklung und Reifung neuer Ideen forciert (z.B. mit Methoden des Desing Thinking, etc.);
  • Ergebnisorientierte, klare Umsetzungskonzepte erstellt, die zu Demonstrations- oder Pilotprojekten und funktionierenden Geschäftsmodellen führen sollen;
  • Passende Förderkonzepte von Anfang an mitgedacht und so die Umsetzung beschleunigt.

CLUSTERTEAM BIOÖKONOMIE

Wir leiten das Clusterteam Bioökonomie für das Netzwerk Energie & Umwelt e.V.

Die Bioökonomie wird auch als biobasierte Wirtschaft bezeichnet und soll unser derzeitiges, von fossilen Rohstoffen abhängiges Wirtschaftsmodell mit all seinen negativen Auswirkungen ablösen. Wir stehen heute am Beginn eines umfassenden Transformationsprozesses, der neue Chancen, neue Geschäftsfelder und den Erfolg nachhaltiger Geschäftsmodelle ermöglicht.

Das Clusterteam Bioökonomie  spricht alle Akteure aus Leipzig und der Umgebung an, die eine Bioökonomie im urbanen Raum mit einem starken landwirtschaftlichen Umland als Chance erkennen und nutzen wollen. Akteure aus den Feldern Erzeugen, Verarbeiten und Nutzen biobasierter Ressourcen sind herzlich eingeladen, die Transformation in Leipzig aktiv mitzugestalten.

Dazu bringen wir Wirtschaft, Forschung, Verwaltung und Gesellschaft auf einer Plattform zusammen. Ziel ist die Vernetzung und Vorbereitung konkreter Forschungs-, Entwicklungs- und Umsetzungsprojekte:

  • Kennenlernen neuer Partner und Mitstreiter für die eigenen Ideen
  • Finden und Testen nachhaltiger Geschäftsmodelle für die Bioökonomie
  • Zugang zu Wissen und Forschungseinrichtungen
  • Einbezug von Fördermitteln zur Umsetzung von Projektansätzen
  • Verknüpfung mit Bioökonomienetzwerken und Akteuren in ganz Deutschland
  • Gestaltung regionaler Transformationsansätze auf Stadt- und Landkreisebene

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Aktuelle Termine finden Sie auf der Website des NEU e.V. oder bei uns.

WEITERBILDUNG

Die stetige Weiterbildung gehört zu unserer Unternehmensphilosophie. So profitieren unsere Kunden von den neuesten Methoden und dem aktuell verfügbaren Wissenstand. Lesen Sie mehr über unsere Fortbildungen und Zertifikate:

Zu den Weiterbildungen bitte die Struktur der Kästen aus „Kundenreferenzen“ nutzen. Dann können wir zu jeder Weiterbildung einen Text einfügen.

 

Mit aktuellen Methoden wie dem Design Thinking werden aus Ideen noch schneller marktreife Innovationen.

Auch wir lassen unsere Weiterbildungen fördern!

Wir sind ausgebildete Fördermittelberater für Unternehmen und kennen uns mit den Förderinstrumenten von der regionalen bis zur EU Ebene bestens aus.

GUTACHTER

Wir evaluieren Projektvorschläge und kennen die Bewertungskriterien daher sehr genau. Bitte noch das Logo einfügen:

INTERNATIONALE NETZWERKE

Wir managen das weitreichende internationale Netzwerk „TREC – Trasnational Renewable Energy Cluster“. TREC verknüpft Netzwerke und Cluster aus über 12 Ost- und Südost-Europäischen Ländern mit weit über 600 Partnern aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung. Wir initiieren hierüber unter anderem erfolgreiche Antragstellungen in EU Förderprogrammen, z.B. Horizon2020, COSME und dem EIC Accelerator).

DER FORSCHUNG GANZ NAH

Als Ausgründung aus der angewandten Forschung bietet PIC besonderes Knowhow im Bereich des Innovationsmanagements an der Kooperationsschnittstelle Unternehmen-Forschungseinrichtung an. Dieses Spezialwissen kann als Ausgründung unabhängig von Forschungszielen oder thematischer Ausrichtung an Kunden weitergegeben werden. Eine enge Kooperationsbeziehung mit dem DBFZ gewährt unmittelbar räumliche Nähe zum Wissenschaftspark und den ansässigen Thinktanks.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?
Vereinbaren Sie ein kostenfreies Erstgespräch.